Schaffell leder pflegen

Waschen von waschbar gegerbten Lammfellen/Schaffellen

Dieses Naturprodukt besitzt eine natürliche Selbstreinigungskraft. Bei kleineren Verschmutzungen reicht schon ein Ausschütteln an der frischen Luft sowie ein kurzes Ablüften.

Bei stärkeren Verschmutzungen kann man es bis 30 Grad mit einem Wollwaschmittel waschen. Es werden aber auch spezielle Lammfell-Waschmittel bzw. Fell-Spezialwaschmittel angeboten.

mit der Hand waschen:

  • - bei 30 Grad mit einem geeigneten Waschmittel (z.B. Fell-Spezialwaschmittel) ca. 5 bis 10 Minuten waschen
  • - anschließend mit frischem ca. 30 Grad warmen Wasser gut ausspülen
  • - langsam an der Luft trocknen lassen
  • - während des langsamen Trocknens sollte man das Lammfell immer wieder durchkneten, schütteln und in Form ziehen

Bei 30 Grad Handwäsche – sehr pflegeleicht:


- Schaffell - Schnitthaar Beige

- Schaffell - Schnitthaar Grau

- Autositzbezüge Schaffell

- Gesundheits Schaffell

- Baby Fell


Maschinenwäsche:

- Bei der Maschinenwäsche kann man das Lammfell bei 30 Grad im Wollwaschgang / Schonwaschgang mit entsprechenden Waschmittel (z.B. Fell-Spezialwaschmittel) waschen.

- Es sollte jedoch nicht geschleudert bzw. im Trockner getrocknet werden. Die Trocknung sollte am besten wieder an der Luft erfolgen (jedoch nicht an der Heizung bzw. in der Sonne).

- Wie bei der Handwäsche sollte man das Leder – am besten noch im feuchten Zustand – in Form ziehen.


Generell sollte das Fell nie auf bei direkter Heizungswärme bzw. in der prallen Sonne getrocknet werden


TIPP:

Was sagen Eva? Lammfell oder Schaffell waschen?

Sollte ein Lamm- bzw. Schaffell mal nicht mehr schön, oder voller (Fremd-) Tierhaare sein, kann man es ganz einfach waschen.

Ich habe das Fell im Wollwaschgang mit wenig schleudern (kann man bei den meisten Waschmaschinen einstellen) und Wollwaschmittel gewaschen.

Danach gut austropfen (über Nacht) lassen. Ich schmeiße das Fell dann bei Schontrocknung, mit 3-4 Tennisbällen in den Wäschetrockner. Immer mal wieder nachprüfen, ob das Fell trocken ist.

Wer mag, kann die Lederseite noch mit wenig Öl einreiben, muss man aber nicht.

Also bei uns hat es super funktioniert!


Konservierung von rohen Pelztierhäuten.

Alle Konservierungsverfahren beruhen darauf, daß der Wassergehalt der Haut auf ein solches Minimum gesenkt wird, daß die Vermehrung von Bakterien und anderer Mikroorganismen, die den Zersetzungsprozeß hervorrufen, unterbunden wird. Da der Zersetzungsprozeß gleich nach dem Tode beginnt muß die Konservierung so schnell wie möglich eingeleitet werden. Auf keinen Fall, und bei keiner Konservierungsart, dürfen die Felle gewaschen werden!! Die Felle werden von uns beim Gerben gewaschen.


Für das Konservieren kommen drei Verfahren in Frage:


Das Salzen

Beim Salzen muß das Fell am Bauch aufgeschnitten, mit dem Haar nach unten möglichst flach auf dem Boden ausgebreitet und mit ungefärbtem Salz gleichmäßig vor allem auch an den Rändern gesalzen werden. (Salzverbrauch ca. 20 bis 30% vom Hautgewicht) Das Blutwasser abfließen lassen und nach ca. 2 - 3 Tagen leicht nachsalzen. Ungesalzene Stellen, oder Blutwasserpfützen führen zu Haarausfall.Gesalzene Felle bitte nicht zusätzlich einfrieren da sich die Konservierungsarten aufheben.Bei Dachsen, Sauschwarten und anderen fetten Fellen kann es beim Salzen leicht zu Konservierungsfehlern kommen.

Das Trocknen

(nicht für Dachs, Sauschwarte und sehr fette Felle geeignet)


Die abgebalgten Felle über ein angespitztes körperbreites Brett ziehen, das Haar nach innen. Rute, Läufe und Ohren ganz auslösen oder abschneiden. Sollen sie mitgegerbt werden, mit Zeitungspapier bekleben, und die Felle bei Zimmertemperatur trocknen. Keinesfalls der Sonne oder Strahlungswärme aussetzen. Richtig gesalzene oder getrocknete Felle können über einen längeren Zeitraum kühl und trocken aufbewahrt und bei Gelegenheit mit der Post versandt oder selbst gebracht werden, spätestens jedoch vor Beginn der warmen Jahreszeit etwa Ende März.


Das Einfrieren

Dachsfelle, Sauschwarten und sehr fette Fälle können nur durch einfrieren konserviert werden. In einem dichten Plastiksack in der Gefriertruhe und nach telefonischer Absprache mit uns per Post versenden. Eingefrorene Felle können nicht mehr gesalzen oder getrocknet werden. Fehler bei der Konservierung werden meistens erst nach dem Einweichen oder beim Gerben bemerkt. Für Schäden gleich welcher Art, die aus Konservierungsfehlern entstehen, können wir keine Haftung übernehmen.
_______________________________________________________________________________________________________

Waschanleitung für Schaffelle


Nach eigenen Erfahrungen können Sie von uns gegerbte Schaffelle in der Waschmaschine waschen, wenn Sie folgende Punkte beachten:


1.) Wenn an Ihrer Waschmaschine die Schleuderzahl regulierbar ist dann stellen Sie sie auf die niedrigste mögliche Schleuderzahl ein, wir empfehlen 300 u/min. Starten Sie den Schleudervorgang wenn Möglich manuell und achten Sie darauf das die Felle nicht diagonal in der Maschine liegen. Nasse Schaffelle können, egal wie sie gegerbt wurden, sehr schnell reißen!

2.) Waschen Sie nie mehr wie ein Fell auf einmal . Nasse Felle werden sehr schwer und Ihre Maschine könnte schaden nehmen.

3.) Waschen Sie Schaffelle nie heißer wie 30°C ! Sie können die Felle je nach belieben oder Verschmutzung von Wollprogramm kalt bis Buntwäsche 30° waschen. Wenn sie heißer gewaschen werden verfilzt die Wolle und das Leder wird hart. Nehmen Sie Wollwaschmittel oder Waschmittel für Feinwäsche. Kein Fleckensalz oder ähnliches.